Feuer (-Alarm) in der Röllbacher Schule!

Am Freitag, dem 20.10.2017, ließen die Kinder der Röllbacher Schule erschrocken die Stifte fallen, denn mit eingeschaltetem Blaulicht und Martinshorn fuhr Herr Hintersehr mit dem Feuerwehrauto auf den Schulhof. Feueralarm war angesagt! Die erste Klasse brachte sich aufgeregt über die Feuertreppe aus dem ersten Stock in Sicherheit, die Zweitklässer kletterten über eine Leiter ins Freie. Innerhalb von drei Minuten war das Schulgebäude geräumt. Für den Ernstfall, der hoffentlich nie eintritt, sind Kinder und Lehrerinnen also erprobt. Herzlichen Dank für diese tolle Übung sagen wir Herrn Steffen Hintersehr, dem 1. Kommandanten der FF Röllbach. Er hat sich für uns Zeit genommen und beantwortete in der Pause noch viele Fragen unserer Schülerinnen und Schüler. Vielleicht haben manche Kinder Lust bekommen, sich bei der Kinderfeuerwehr zu engagieren? Denn „Nachwuchs“ ist für die freiwillige Feuerwehr sehr wichtig. Früh übt sich, wer einmal Leben retten möchte!

 

Praktischer Heimat- und Sachunterricht: Wir machen Obstsalat!

Die Kinder der zweiten Klassen haben sich in HSU mit dem Thema Obst beschäftigt: Wie sieht ein Apfel innen aus? Welches Obst wächst bei uns? Welches nur in warmen Ländern? Damit die Praxis nicht zu kurz kommt, wurden die Klassenzimmer kurzerhand in Küchen umgewandelt. Glücklicherweise hielten sich auch die Schnittverletzungen in Grenzen, so dass keiner der kleinen Nachwuchs-Köche die Praxisstunde abbrechen musste… Es wurde fleißig geschält, geschnitten und natürlich zu guter Letzt auch gemeinsam gegessen! Die meisten gingen öfter als einmal als Obstbuffet…so lecker hat es allen geschmeckt!


 

Neues aus der Schule – Wandertag der Röllbacher 1b/2b

Es ist fast schon zu einer kleinen Tradition geworden, dass die beiden Röllbacher Klassen im Herbst einen Wandertag unter der Leitung unseres Bürgermeisters, Herrn Schreck, unternehmen. Dieses Jahr meinte es Petrus gut mit uns, so dass wir am 04.10.2017 vom Röllbachsbrunnen aus starten konnten. Dort warteten bereits Rudi Schreck und Bernd Speth auf uns. Beide hatten eine tolle Überraschung vorbereitet: In einer Ausstellung des Jagdverbandes konnten wir viele Tierexponate bestaunen. So hatten wir die Möglichkeit, die Tiere des Waldes einmal aus der Nähe zu betrachten. Bernd Speth erklärte uns viel Wissenswertes rund ums Feder- und Haarwild. Bei unserer anschließenden Wanderung im Wald nahmen die Tiere angesichts der Lautstärke dann doch lieber Reißaus… Auf dem „langen Berg“ erklärte uns Rudi Schreck, dass hier vor mehr als 2000 Jahren die ersten Röllbacher Siedlungen entstanden sind. Außerdem entdeckten wir eine Wildfütterungs-Stelle und konnten durch den Wald hindurch sogar den Main bei Dorfprozelten sehen.

An dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank an unsere beiden Wald- und Wildexperten für den gelungenen Vormittag!

 

Das Ergebnis der Elternumfrage:

Elternumfrage mit Mentimeter -Grundschule Mönchberg Februar 21

Fasching im Distanzunterricht

Bisher haben wir diese außergewöhnliche Zeit toll gemeistert und lassen uns nicht unterkriegen! Natürlich sind manche Tage besser als andere verlaufen, doch im Großen und Ganzem machen wir das Beste aus der Situation. Videokonferenzen sind für uns mittlerweile kein Problem mehr, darum haben wir es uns auch nicht nehmen lassen in unserer Videokonferenz den Fasching einziehen zu lassen. Kreativ verkleidet saßen wir vor unseren Bildschirmen, wie wir es sonst auch in der Schule gemacht hätten. Das war eine schöne Abwechslung in unserem Distanzunterricht! Ein Bericht von Emilia Weis, Klasse 4b

Mönchberg -HELAU

Ein bisschen Faschingsgefühl am Rosenmontag und Faschingsdienstag in der „Notbetreuung“.

Distanzunterricht mit Lachen, Kostümen, Herzkonfetti und Naschzeug.

 

Thema „Glück“ in den ersten Klassen

Momentan ist vieles anders als sonst. Wir können nicht zur Schule gehen, nicht verreisen, nicht ins Restaurant gehen, nicht mit vielen Menschen feiern…

Wir wünschen uns unser „normales“ Leben zurück.

Gerade deshalb ist es wichtig, dass wir auf das schauen, was schön ist und was uns guttut. Deshalb beschäftigen wir uns im Distanzunterricht gerade mit dem Thema „Glück“. Die Kinder sollten malen, was sie glücklich macht oder wann sie sich glücklich fühlen.

Hier unser Glücks-Barometer – beginnend mit den häufigsten Nennungen (Mehrfach-Nennungen waren möglich):

Ich bin glücklich, wenn…

…ich mit meinem (Haus-) Tier zusammen bin

…mit einem Freund/einer Freundin spiele

…ich draußen bin (auch im Schnee)

…ich Geburtstag feiere

…ich mit meiner Familie zusammen bin

…ich in den Urlaub fahren kann

…mein Papa nach Hause kommt

…meine Cousinen über eine Videokonferenz sehe

…ich mit meiner Schwester spiele

…ich Oma und Opa besuchen kann

…ich Bulldog fahren kann

…ich Achterbahn fahren kann

…ich mit meinen Kuscheltieren spiele

 

  

 

 

 

 

Gemeinsam schaffen wir das – Corona Botschaften der 4. Klassen

Diese Tipps können wir allen Kindern für das Homeschooling geben:

  • NIEMALS AUFGEBEN!
  • Wenn ich gleich anfange, bin ich schnell fertig.
  • Bitte deine Geschwister, dir Ruhe zu geben.
  • Früh aufstehen und früh anfangen, damit man sich gut konzentrieren kann.
  • Suche dir einen ruhigen Ort, an dem du gut und konzentriert arbeiten kannst.
  • Mit Pausen arbeiten und einen Zeitplan erstellen.
  • Zimmertür zu machen, Bewegungspausen machen, Apfel essen, nicht vorarbeiten und Ordnung auf dem Tisch haben!
  • Immer mal kleine Pausen machen und sich bewegen.
  • Man kann viele Sachen im Wald machen. Man kann raus gehen.
  • Nach jedem Fach eine Pause machen und z.B. aufs Trampolin gehen.
  • Mal kurz die Fenster auf machen und durchlüften.
  • Eine kleine Snack-Pause. Keine elektrischen Geräte.
  • Achtete immer darauf, dass euer Schreibtisch aufgeräumt ist.
  • Wenn ihr mal keine Lust habt, macht erst einmal etwas anderes, bevor ihr wieder loslegt.
  • Haltet euch an den Lernplan, trinkt viel, esst Obst und macht Bewegungspausen.

 Das möchten wir allen Eltern mitteilen:

  • Ich finde toll, dass meine Eltern jetzt öfters zuhause sein können und mich unterstützen.
  • Danke für euer Durchhalten!
  • Danke, liebe Eltern, dass ihr uns unterstützt.
  • Macht weiter so, dass eure Kinder besser lernen können.
  • Danke, dass ihr so viel Geduld und Zeit für uns habt.
  • Achten Sie darauf, dass Ihre Kinder regelmäßig Pausen machen und dabei einen Apfel essen und, wenn möglich, nicht vorarbeiten!
  • Es ist gut, dass die Eltern dabei sind und uns unterstützen.
  • Manchmal ist es sehr schwer sich Zuhause zu konzentrieren!
  • Ihr macht das sehr gut, weiter so!
  • Es fällt einem leichter, wenn eine Belohnung in Aussicht steht.
  • Nutze die Zeit sinnvoll und verbringe sie mit deinen Liebsten (Spiele spielen, kuscheln).
  • Bitte ruhig bleiben und bei Fragen helfen,
  • Macht eine Sportpause.
  • Dass die Eltern geduldig sind.
  • Wir müssen alle zusammenhalten.
  • Zusammen sind wir stark!

 Das möchten wir allen Lehrerinnen unserer Schule sagen:

  • Ich finde die Videokonferenz toll, weil ich meine Freunde und meine Lehrerin sehen kann.
  • Danke, dass ihr uns manche Blätter in Farbe ausdruckt!
  • Danke für eure Hilfe.
  • Vielen Dank für die netten Lernvideos und danke für die netten Nachrichten am Morgen.
  • Seid weiterhin tapfer.
  • Danke für das ganze Vorbereiten, die tollen Erklärvideos und die Videokonferenzen.
  • Ihr macht das alles soooo toll!
  • Danke, dass ihr unsere Fragen beantwortet und uns so gut helft.
  • Die Aufgaben sind gut zu machen und gut erklärt.
  • Danke, dass ihr uns die Aufgaben so schön wie möglich macht und dass ihr auch immer eine Videokonferenz macht, damit wir uns sehen können.
  • Wenn ich nicht so viel aufhabe, bin ich motiviert.
  • Die Homeschooling Arbeitsblätter sind schön gestaltet.
  • Ich hätte gerne eine längere Videokonferenz.
  • Ihr seid tolle Lehrerinnen! Ihr seid lustig, ihr seid lieb und einfach toll.
  • Es hilft, wenn in dem Arbeitsplan eine Pause eingetragen ist.
  • Alle Lehrerinnen machen sehr (wirklich sehr) gute Arbeit!

 Das gibt es noch zu sagen:

  • Ich möchte wieder in die Schule gehen.
  • Es macht sehr viel Spaß!
  • Ich hasse Corona über alles.
  • Ich freue mich, wenn die Schule wieder los geht.
  • Nicht den Mut verlieren!
  • Ich vermisse das zur Schule gehen.
  • Jeder macht so viel er kann, um dieses Virus zu bewältigen und um seine Liebsten zu schützen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.