• Herzlich Willkommen auf der Webseite der Grundschule Mönchberg

„Bunter Morgen“ der Röllbacher Klassen

 Fröhlich in den Tag starteten die Schülerinnen und Schüler der beiden Röllbacher Klassen 1b und 2b am Freitag vor den Faschingsferien.

 In wunderschönen Kostümen und toll geschminkt von ihren Betreuerinnen Frau Buhleier und Frau Grimm versprühten die „Dancing Kids“ schon um 8.00 Uhr gute Laune und legten einen schwungvollen Einhorn-Tanz aufs Parkett. Ohne eine Zugabe ließen die kleinen Zuschauer die Mädchen nicht gehen.

Des Weiteren standen Gedichtvorträge, ein Stabspiel und Faschingslieder auf dem Programm. Der flotte „Macarena“ der 2b lud geradezu zum Mittanzen ein und am Ende wollten die Kinder gar nicht mehr aufhören. So wurden kurzerhand noch einige Faschingshits und eine Polonaise durchs Schulhaus angehängt.

Hüpfend und mit gut trainierten Lachmuskeln ging es über in den Schulalltag.

Eines konnten wir Lehrkräfte wieder einmal feststellen: Gemeinsames Singen, Tanzen und Lachen machen munter und wach fürs Lernen.

Und es regt auch den Appetit an: Beim anschließenden Pausenverkauf der von den Eltern gespendeten Leckereien gingen Wurstbrote und Kuchen weg wie warme Semmeln.

 „Es war lustig und mir hat alles sehr gut gefallen“, meinte Oskar. Mit dieser Einschätzung war er sicherlich nicht alleine.

                                                                                                            M. Weigel

 

Eine sehbehinderte Frau in den Klassen 3a und 3b zu Besuch

Am Mittwoch, den 31. Januar 2018, kam Frau Margit Giegerich, Marco Pilgers Oma, begleitet von ihrer Tochter für jeweils zwei Schulstunden in die Klassen 3a und 3b zu Besuch. Sie ist stark sehbehindert und kann nur hell und dunkel unterscheiden und grobe Umrisse erkennen. Frau Giegerich gab uns Kindern zu verstehen, wie es ist, blind zu sein und auf Hilfsmittel und Unterstützung durch andere Personen angewiesen zu sein. Sie erklärte uns die Blindenschrift und hatte für jedes Kind seinen Namen in Blindenschrift dabei. Mit einer Augenbinde versuchten wir als Blinde mit dem Blindenstock einen Parcours zu meistern. Wir stellten uns auf eine sprechende Waage und konnten weitere Gebrauchsgegenstände und Spiele für Sehbehinderte erkunden. Die Zeit mit Frau Giegerich machte uns viel Spaß. Wir danken ihr für ihren Besuch und hoffen, dass sie gesund und aktiv bleibt.

Matilda Rein und Milan Ullrich, Klasse 3a

Pflanzenverkauf zum Valentinstag

Am Donnerstag, 8. Februar 2018, veranstaltete die Klasse 3a in ihrem Klassenzimmer einen Pflanzenverkauf zum bevorstehenden Valentinstag. Auf Tischen standen Zimmerpflanzen zu 1 €, 2 € und 3 € im Angebot, die die Kinder der Mönchberger Grundschule erwerben konnten. Die Kinder der 3a saßen an der Kasse und standen an den Verpackstationen zu Diensten. Am Ende dieses Schulvormittags trug beinahe jedes Kind ein Pflänzchen in Zeitungspapier gehüllt nach Hause.

Diese Aktion erbrachte einen Erlös von 180 €, der für die Christoffel-Blindenmission Deutschland gespendet wird. Diese Organisation schenkt Kindern und Erwachsenen in armen Ländern durch eine Operation am Grauen Star ihr Augenlicht zurück.
Mit Freude blicken Frau Mohr, die Klassenlehrerin der 3a und Organisatorin des Verkaufs, und die Mönchberger Schülerinnen und Schüler auf diese erfolgreiche Aktion zurück.


„Das Wenige, das ich tun kann, ist viel.“
Albert Schweitzer